Am Anfang war das Lesekissen

Vor über 10 Jahren stellte die Landlust-Redaktion im Beitrag „Nützliches für Lesestunden“ ein Lesekissen zum Selbermachen vor. Die Idee für das Kissen stammte von Antje Austel: Es sollte das Schmökern in allen Leselagen erleichtern und dazu mit einer Füllung aus Dinkelspelz wohlig wärmen. Damit hatte sie der Redaktion nicht nur eine schöne Idee - mit Anleitung - fürs Heft geliefert, sondern sie erfuhr selbst auch einen ungeahnten Ansturm der Landlust-Leser, die das Lesekissen schon formvollendet, sprich fertig, bestellen wollten.

Kreative Ideen zu haben ist das eine, aber diese auch umzusetzen, stellt die viel größere Herausforderung dar. Genau hier liegen die Stärken von Antje Austel, die bereits Ende der 1970er Jahre eine Lehre zur Damenmaßschneiderin begonnen und erfolgreich abgeschlossen hat. „Mich hat schon immer fasziniert, was alles aus einem Stück Stoff entstehen kann,“ bekennt die kreative Handwerkerin

Durchdacht bis ins Detail